Ganon

Rasse: Hirtenhund-Mischling

Geschlecht: Rüde
Kastriert: Ja
Geboren: Januar 2008
Größe: 52 cm
Gewicht: 26 Kg
Verträglich mit Hunden: entscheidet die Sympathie
Verträglich mit Katzen: Ja
Kann zu Kindern: Ja

 

Ganon lebte 6 Jahre in einem spanischen Tierheim, niemand sah ihn, niemand nahm ihn wahr. Sein Leben war geprägt durch sein, vermutlich durch einen Autounfall, schiefes Bein, mit dem es sich auch nicht besonders gut laufen lies. So entschlossen wir uns, ihm eine Chance zu geben, sein Leben nochmal ausßerhalb von Gitterstäben und bellenden Hunden zu führen und holten ihn im Februar 2015 zu uns auf Pflegestelle. Eine Tierklinik begutachtete sein Bein und wir beschlossen, ihm auch diese Chance, wieder mit allen Vieren gerade laufen zu können, zu ermöglichen. So wurde sein vorderes rechtes Bein am 17.03.2015 mit Hilfe einer Platinplatte begradigt. Ich glaube er war selber erstaunt, was er damit alles konnte. Einen Knochen beim Kauen festhalten mit den Pfoten, das hatte er jahrelang nicht gekonnt. Anfangs traute er seinem Bein nicht, aber Monat für Monat wurde er sicherer. Zwar humpelt er noch, durch die langen schiefen Jahre sind einfach Bänder und Sehnen ausgedehnt, aber inzwischen läuft er sicher auf allen Vieren und wir glauben sein Leben macht ihm jede Menge Spaß.
Bei anderen Hunden entscheidet definitiv die Sympathie. Er braucht nicht unbedingt einen Artgenossen in seinem Zuhause, war er doch lange lange Jahre einer von vielen. Katzen kann er überhaupt nicht leiden, man könnte sagen - er hat sie zum Fressen gern. Mit Kindern kann er prima, allerdings würden wir uns aufgrund seines Alters eher ein ruhigeres Zuhause wünschen, wo er einfach seinen Lebensabend genießen und seinen Menschen gefallen kann, das ist ganz wichtig für ihn. Er schmust unheimlich gerne, am liebsten den ganzen Tag. Auch wunderschönen Sonnenbädern ist er überhaupt nicht abgeneigt. Er geht gerne mal in seichtes Gewässer - schwimmen muss aber nicht unbedingt sein - Pfützen werden eher gemieden. Er ist aufgrund seiner Rassezugehörigkeit gleichzeitig ein sehr eigenständiger Hund. Er ist stubenrein, läuft an der Schleppleine und ist hier auch - wenn er weiß es gibt dann was zu essen - gut abrufbar. Er hat jetzt alles erreicht, was er sich erträumen konnte. Er kann wieder richtig laufen, er ist nicht mehr einer von vielen, jeden Tag gutes Essen, ein warmes Dach über dem Kopf, ein weiches Bett zum Schlafen, eine Couch zum Drauflümmeln... Nun fehlen ihm nur noch ein oder zwei Menschen, die er ganz sein Eigen nennen darf...
Ganon kann stundenweise alleine bleiben - allerdings hat er bei uns zwei Hundekumpel bei sich, ist verträglich mit allen Menschen, komplett geimpft, gechipt, kastriert...

 

Hier finden Sie ein Video von Ganon (Januar 2014).

Ganon im Januar 2016:

Ganon im September 2015 in seiner Pflegestelle:

August 2015: OP-Bericht Ganon

Unser Schützling Ganon wurde, nach eingehender Begutachtung durch die Tierklinik Dr.Krützfeld/ Dr. David, am 17.3.2015 operiert. Möglich wurde dies erst durch die sehr erfolgreiche und herzerweichende Versteigerungsaktion zu seinen Gunsten, in der viele liebe Menschen geboten und ersteigert haben was das Zeug hielt. Es war eine dreistündige Operation, recht kompliziert, aber mit Erfolg. Als ich ihn nach der Aufwachphase in Empfang nehmen durfte, schossen mir die Tränen in die Augen... ein gerades Bein.

Für Ganon war das ganze schon etwas komplizierter, hatte er doch lange Jahre mit seinem krummen Bein leben lernen müssen. Ganon war ein Traumpatient, was die nachfolgenden Behandlungen anbetraf. Weniger traumhaft war, das er beim kleinsten unbeobachteten Moment an allem rumbastelte was er mit den Zähnen erwischen konnte. Leider mussten wir ihm daher einen Trichter anziehen und dazu noch einen Pullover. Aber er trug es mit Fassung.

Wir haben inzwischen August, leider ist das Beinchen nicht ganz gerade geblieben..Bänder und Sehnen haben doch nicht den Halt geben können, der gewünscht war. Aber er kann gut auf dem Bein laufen und zwischendurch merkt man nicht mal das er noch leicht humpelt - dies wird er sein Leben lang behalten, stört ihn persönlich aber nicht wirklich.

Ganon ab Mitte Februar 2015 - erst mit noch krummem Beinchen und dann nach der Operation:

Am 17. März 2015 dann war es so weit: Ganons Bein wurde in einer komplizierten und aufwändigen Operation mit modernsten Gerätschaften gerichtet! Da sein Vorderfußgelenk vollkommen intakt ist - außer, dass er es 7 Jahre lang nicht sinngemäß einsetzen konnte - gibt es für Ganon große Hoffnungen und gute Prognosen Ende April ganz normal laufen zu können!

Mittlerweile wurden ihm die Fäden gezogen und er beginnt allmählich sein gerichtetes Bein zu belasten. 

Die bisherige Rechnungssumme (der größte Teil ist geschafft!) beträgt 1.790, 15 €.

Ganon bei unserem Besuch im Januar 2014:

Ältere Bilder von Ganon: